browser icon
You are using an insecure version of your web browser. Please update your browser!
Using an outdated browser makes your computer unsafe. For a safer, faster, more enjoyable user experience, please update your browser today or try a newer browser.

Ursula

Leider hat bike4life.ch nicht nur sonnige Seiten. Am 9. Dezember 2010 ist Ursula an den Folgen ihrer Erkrankung im Hospiz in Berlin gestorben.

Ursula hat im Jahr 2009 am 24h-Rennen in Davos teilgenommen. Sie lebte in Berlin und ist unserem Aufruf aus dem brigitte-Internet-Forum gefolgt. Sportlich war sie schon vor Ihrer Diagnose im Oktober 2008 – sie hatte ein eigenes Segelboot und Indoor (Spinning)-Marathons hatte sie auch schon absolviert.

 

Aber auf dem Bike hatte sie noch nie gesessen! Trotzdem war Ursula von unserem Projekt begeistert und organisierte sich einen Mountainbike-Guide mitten in Berlin, der ihr die ersten Technik-Tipps gab.
Als absoluter Rookie kam Ursula im Sommer 2009 nach Davos und strahlte eine beeindruckende Zuversicht aus. Man sah ihr die harten Zeiten von Chemotherapie und Operation noch an, aber Ursula liess keinen Zweifel aufkommen, dass sie es mit der Teilnahme am 24h-Rennen ernst meinte: Als Neuling umgeben von teils sehr erfahrenen Mountainbikern, auf einem geliehenen Bike und sicher mit einer gehörigen Portion Schiss in der Hose stellte sie sich der Herausforderung 124davos.ch. Insgesamt 2x bewältigte Ursula die anspruchsvolle Strecke und erntete von Fahrern wie Zuschauern nichts als Bewunderung und Applaus. Und anstatt sich auszuruhen, sorgte sie während der restlichen Zeit für die Versorgung des Teams auf der Strecke.

Als Antwort auf unsere Anfragen zur Teilnahme 2010 kam erst nach dem Rennen eine traurige Mail, in der Ursula von der Metastasierung ihrer Erkrankung und der wenigen Zeit erzählte, die ihr noch bleiben würde. Sie ist am Abend des 09.12.2010 im Hospiz in Berlin ganz ruhig eingeschlafen.

Danke, dass wir Dich kennenlernen durften.