browser icon
You are using an insecure version of your web browser. Please update your browser!
Using an outdated browser makes your computer unsafe. For a safer, faster, more enjoyable user experience, please update your browser today or try a newer browser.

Gigathlon!

Posted by on July 3, 2013

Gigathlon 712

Es war am 25. Januar 2013 gegen 23.30 Uhr – Bärbel liest im Gigathlon-Newsletter, dass es noch Startplätze gibt… Wenige Minuten und eine halbe Kreditkartenlimite später, stehen wir auf der Startliste als Couple für die ersten zwei Tage (der Gigathlon 2013 dauert 6 Tage).

Am Morgen danach folgen die ersten Bedenken – schaffen wir das? Wer schwimmt, wie ist das mit dem Laufen? 40 Km Inlineskaten am zweiten Tag..? Da Ruben einige Tag später die Transalp fährt war klar, dass er sich primär um die Bike- bzw. Rennvelodisziplinen kümmern wird.

Bei Bärbel, die im Wasser bis zum Zeitpunkt der Anmeldung mehr Schaum als Vortrieb produzierte, kamen bei der Vorstellung an die 2x 3 Km schwimmen erste Zweifel auf. Nach ein paar Längen im Hallenbad war klar, ohne Schwimmlehrer geht Gigathlonprojket titanicmässig unter… Gesagt, getan und schon kurz darauf änderte sich die Wasserlage von «Eisberg» zu «Fisch»!

Ja ja, laufen schaffen wir auch. Irgendwie. Aber da war doch noch etwas…

Tief im Keller, vergraben unter Bike-Taschen lagen sie – praktisch neu aber dick verstaubt: Bärbels Inlineskates! Schnee, Eis, Split, Regen – oder alles zusammen – bieten keine gute Unterlage für «Gehversuche» mit Inlineskates. Doch Langlaufen / Skaten funktioniert – also wird das auch mit dem Inlinen passen. Schliesslich gilt auch hier die alte Sportlerweisheit: Geschwindigkeit stabilisiert!

Ein paar Monate später – bei trockenen und «geraden» Bedingungen – geschützt mit allen Protektoren die ein Haushalt so her gibt, schnallt sich Bärbel (das erste Mal seit vielen Jahren) die rollenden Schuhe an die Füsse und balanciert damit über den Schulhausplatz. Ruben war schon dabei, die Zeitlimiten für die Inlinestrecken via Handy abzuklären – da fiel ihm die Lösung ein: Silvan! Als ehemaliger Spitzen-Inlineskater und aktueller Epic- und Transalp-Teampartner von Ruben war Silvan Retter bzw. Inline-Lehrer in der Not.

Nach einer vielfältigen Trainingsphase steht Bärbel kurz vor der Aufnahme in die Kampfschimmerbrigade und gleitet mit den Inlineskates sicher und zügig über den Asphalt. Und Ruben? Er hat das trainiert was er schon einigermassen gut konnte – das Geradeaus und Bergauf fahren mit Velo und Bike. Und runter geht es immer. Irgendwie.

Wir sind bereit! Nun hoffen wir auf gutes Wetter und auf einen unfall- und pannenfreien Gigathlon!

 

Montag

8.7.2013, Chur – Lenzerheide
Rennvelo, 85 km / 1750 Hm, Ruben

8.7.2013
Lenzerheide – Lenzerheide
Schwimmen, 3 km, Barbara

8.7.2013
Lenzerheide – Rothorn
Laufen, 12 km / 1400 Hm, Ruben

8.7.2013
Lenzerheide – Chur
Bike, 37 km / 1000 Hm, Ruben

8.7.2013
Chur – Chur
Inline, 18 km / 50 Hm, Barbara

Dienstag

9.7.2013
Chur – Landquart
Laufen, 21 km / 250 Hm, Barbara

9.7.2013
Landquart – Lachen
Rennvelo, 82 km / 350 Hm, Ruben

9.7.2013
Lachen – Lachen
Schwimmen, 3 km, Barbara

9.7.2013
Lachen – Lachen
Inline, 40 km, 50 Hm, Barbara

9.7.2013
Lachen – Ennetbürgen
Bike, 60 km / 1200 Hm, Ruben

Dieses Jahr tragen alle Teams neben dem Zeitmesschip auch einen GPS-Tracker. Dieser überträgt laufend die Position, welche ab Montag auf www.gigathlon.ch verfolgt werden kann (Team weys@bike4life.ch).

Comments are closed.