browser icon
You are using an insecure version of your web browser. Please update your browser!
Using an outdated browser makes your computer unsafe. For a safer, faster, more enjoyable user experience, please update your browser today or try a newer browser.

Prolog – es leben die Belgier!

Posted by on March 26, 2012

Der Schock beim Zähneputzen: ein “Kling” – und neben Rubens Bike liegen die Teile der zerbochenen Sattelklemmschraube der Sattelstuetze am Boden. Als wären mit Silvans Brems- und Rubens Speichenproblemen nicht schon genug Dinge passiert! Wo sollen wir Sonntag morgen 20min vor der Abfahrt zum Prolog noch eine Schraube hernehmen? Und alle Ersatzteile kann man ja auch nicht herumschleppen!  Dank Megan unserer Physiotherapeutin haben wir Kontakt zu einem Mechaniker am Start bekommen – nur leider hatte der auch nicht die passenden Teile.  Aber wie es am Epic so ist, hat es lauter nette Menschen und Biker halten zusammen: ein unglaublich netter belgischer Fahrer hatte in seinem Hotelzimmer eine Ersatzstütze und mit dem fremden Hotelschlüssel chauffiert vom Mechaniker konnte Ruben das Problem lösen. Obwohl die Stuetze 25mm zu kurz war, konnten wir alle das Cape Epic 2012 erfolgreich beginnen.

Nach einer zweistuendigen Busfahrt ins neue Camp nach Robertson konnte ein auf dem Platz anwesender Cannondale-Mechaniker nach einer kurzen Suche in einem grossen Karton das Problem loesen!

Zum Prolog. Dieser hat viel Spass gemacht! Die Trails machten trotz der grossen Hitze (38 Grad an der Sonne – am Berg ohne Wind…) viel Spass und beide Teams koennen mit dem Geleisteten sehr zufrieden sein. Durch die guten Resultate duerfen Silvan und Ruben wie geplant um 7 Uhr hinter der Elite starten. Baerbel und Eva folgen 20 Minuten spaeter.

Ueberarbeitet am 26.03.2012. Wir hatten gestern Abend wenig Zeit um uns um die Berichterstattung zu kuemmern…

Comments are closed.